Der-Mittwoch-Treff

– der eigentlich am Donnerstag ist :-)

Forelle auf Lauchlinsen

| Keine Kommentare

Forelle auf Lauchlinsen

Forelle auf Lauchlinsen
für 4 Portionen:

2 Forellen
Olivenöl
3 Stangen Lauch, das Weiße davon
300 ml Brühe
150 g Linsen, rote
2 EL Butter
125 ml Sahne
1 EL Senf, mittelscharfer
etwas Zitronensaft
1 Prise(n)     Zucker
Salz und Pfeffer
2 EL Petersilie, gehackt

Den Lauch waschen, trocknen, in feine Ringe schneiden und in der Butter anbraten. Mit Brühe ablöschen und zugedeckt 5 Minuten dünsten. Die Linsen in der Lauchbrühe erhitzen,
Sahne und Senf einrühren und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Linsen sollten zwar gar, aber nicht zerfallen sein. Mit Pfeffer, Salz, etwas Zitronensaft und einer Prise
Zucker abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Die Forellen filetieren und auf Gräten untersuchen und diese ggf. mit einer Pinzette oder Zange entfernen.

Olivenöl in einer Pfanne kräftig erhitzen, die Filets mit der Hautseite nach unten hinein geben und anbraten, dabei die Fischstücke mit 2 Pfannenwendern auf den Pfannenboden drücken,
um ein Wölben der Filets zu verhindern. Nach etwa 20 Sekunden bleiben sie plan liegen. Die Hitze herunter stellen und den Garfortschritt beobachten. Sobald das Fleisch zu etwa zwei
Drittel durchgegart ist, man kann es an den Seiten erkennen, wenn das zunächst glasige Fleisch weiß wird, die Filets wenden und auf der ausgestellten Platte gar ziehen lassen. Der ganze
Vorgang dauert nur etwa 5 Minuten.

Zum Anrichten die Lauchlinsen jeweils in die Tellermitte geben und je ein Rotbarbenfilet darauf setzen. Mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.

Quelle: chefkoch.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Forelle auf Lauchlinsen, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Blue Captcha Image
Refresh

*