Der-Mittwoch-Treff

– der eigentlich am Donnerstag ist :-)

2. November 2017
von Tine
Keine Kommentare

Kürbis bei Tine – 02.11.2017

Kürbis-Pastinaken-Salat mit Tahine-Dressing und Cranberry-Krokant von Angelika

Kürbis-Feta-Tomaten-Auflauf von Moni

Gefüllter Kürbis von Tine

Kürbis-Käsekuchen von Tine

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

2. November 2017
von Tine
Keine Kommentare

Kürbis-Pastinaken-Salat mit Tahine-Dressing und Cranberry-Krokant

Kürbis-Pastinaken-Salat mit Tahine-Dressing und Cranberry-Krokant
für 4 Portionen

Cranberry-Krokant
25 g Kürbiskerne
25 g getrocknete Cranberrys
40 g brauner Zucker
Piment d’Espelette, (ersatzweise Cayennepfeffer)
Fleur de sel

Tahine-Dressing
1 Bio-Zitrone
60 g weiße Tahine, (Sesampaste)
Salz
5 Tl Agavendicksaft
20 g frischer Ingwer
4 El Rapskernöl

Kürbis-Pastinaken-Salat
400 g Pastinaken
Fleur de sel
0.5 Butternusskürbis, (ca. 450 g)
0.5 Bund Brunnenkresse, (250 g)
1 säuerlicher Apfel, (200 g)

Für den Cranberry-Krokant Kürbiskerne in einem kleinen Stieltopf rösten, bis die Kerne anfangen zu platzen. Kürbiskerne auf einem Teller abkühlen lassen. Cranberrys nicht zu fein hacken, Kürbiskerne ebenso hacken. Zucker und 1 El Wasser im Stieltopf zu goldbraunem Karamell kochen. Cranberrys, Kürbiskerne und 1 Prise Piment d’Espelette unterrühren und schnell auf einem Stück Alufolie verstreichen. Mit 2-3 Prisen Fleur de sel bestreuen und abkühlen lassen.

Für das Tahine-Dressing die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und 1 gehäuften Tl Schale fein abreiben. 4 El Zitronensaft auspressen und mit Tahine, etwas Salz, Zitronenschale, Agavendicksaft und 6 El Wasser mit einem Schneebesen verrühren. Ingwer dünn schälen, fein reiben und mit dem Rapsöl unter das Dressing rühren.

Für den Kürbis-Pastinaken-Salat die Pastinaken putzen
und mit einem Sparschäler schälen. Mit dem Schäler rundum weiter in feine Streifen schneiden. Pastinakenstreifen mit
 1⁄2 Tl Fleur de sel in einer Schüssel mischen und mit den Händen 2-3 Minuten weich kneten. Das weiche Innere und die Kerne aus dem Kürbis entfernen. Kürbis schälen, mit dem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Kürbis und Pastinaken mischen.

Brunnenkresse verlesen, waschen und trocken schleudern. Blättchen abzupfen. Apfel vierteln und entkernen. Viertel am besten auf einem Gemüsehobel längs in feine Scheiben hobeln. Kresse, Apfel und Tahine-Dressing mit den Kürbis-Pastinaken mischen und mit Cranberry-Krokant bestreut anrichten.

 

Quelle: essen & trinken

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

2. November 2017
von Tine
Keine Kommentare

Kürbis-Feta-Tomaten-Auflauf

Kürbis-Feta-Tomaten-Auflauf

1 Kürbis (Hokkaido oder Butternut)
1 Dose Tomaten, gehackt
1 Glas grüne oder schwarze Oliven
1 Feta-Käse
1 Knoblauchzehe
Thymian
Salz und Pfeffer
Olivenöl

 

Den Kürbis bei Bedarf schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Auflaufform mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca 20-30 Minuten in den Backofen geben, um den Kürbis etwas vorzugaren.

In der Zwischenzeit den Feta zerkrümeln und die Oliven kleinschneiden. Am Ende der Garzeit den Kürbis mit den Tomatenstücken, dem Feta, den Oliven und einer gepressten Knoblauchzehe vermischen und mit reichlich Thymian würzen.

Ca. 20 Minuten im Ofen zu Ende garen. Dazu passt Reis.

Quelle: chefkoch.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

2. November 2017
von Tine
Keine Kommentare

Gefüllter Kürbis

Gefüllter Kürbis

1 Hokkaido-Kürbis
1 Stange Lauch
2 Knoblauchzehen
200 g Hackfleisch
Butterschmalz
1 Zwiebel
2 Tomaten
Tomatenmark
Cayennepfeffer
Petersilie
Salz
Chili
2 EL Crème fraîche

Vom Kürbis den Deckel abschneiden, die Kerne ausschaben. D

Den leeren Kürbis samt Deckel für 15 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben.

Inzwischen Lauch in Ringe schneiden, Knoblauch hacken, Zwiebel und Tomate würfeln.

Das Hackfleisch und die Zwiebel in Butterschmalz anbraten, Knoblauch, Kürbisfleisch und Lauch dazu geben. Wenn das Fleisch mit dem Gemüse gar ist, Tomate und Tomatenmark dazugeben und alles noch mal fünf Minuten unter Wenden braten. Dann die Gewürze und Crème fraîche unterheben.

Den Kürbis aus dem Ofen nehmen, und die Hackfleischmasse in den Kürbis füllen.

Den Deckel wieder auf den gefüllten Kürbis setzen und das Ganze noch mal bei 180 Grad 20 Minuten im Ofen backen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

5. Oktober 2017
von Tine
Keine Kommentare

Parmesan-Aubergine

Parmesan-Aubergine

2 Auberginen
4 Tomaten
1 Zwiebel
2 Zweige Basilikum
1 EL Aceto Balsamico
150 g Parmesan, grob gerieben
Salz
Pfeffer

Den Backofen vorheizen (180 °C, Umluft). Auberginen in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und flach auf ein Backblech legen. Jede Scheibe leicht salzen. Die Auberginen für 15 Minuten ruhen lassen, bis sich kleine Wassertropfen auf der Oberfläche bilden. Das Salz entzieht Wasser und somit Bitterstoffe.

Während die Auberginen ruhen Strauchtomaten und Zwiebel putzen und in Würfel schneiden. Basilikum waschen, zupfen und klein schneiden. Zwiebel, Basilikum und Aceto Balsamico unter die Strauchtomaten mischen.

Die Auberginenscheiben mit etwas Haushaltspapier abtupfen. Jeweils einen guten Esslöffel der Strauchtomaten auf die Auberginenscheiben geben und mit grob geriebenem Parmesan toppen. 15 bis 20 Minuten backen bis der Parmesan goldbraun ist. Nach Belieben mit Basilikum garnieren.

 

Quelle: rewe.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

4. Oktober 2017
von Tine
Keine Kommentare

Thai-Auberginen-Salat

Thai-Auberginen-Salat

2 Auberginen
1-2 rote Chili
1 Knoblauchzehe
1 Bund Basilikum
3 Limetten
3 EL Ahornsirup
Salz, Pfeffer
etwas Olivenöl

Auberginen in möglichst dünne Scheiben (2-3 mm) schneiden. Die Scheiben auf ein Küchentuch legen und leicht mit Salz bestreuen. Ca. 60 Minuten ziehen lassen, danach mit einem weiteren Küchentuch die ausgetretene Flüssigkeit und das Salz abtupfen.

Die Auberginen portionsweise in etwas Olivenöl von beiden Seiten braten. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Chili, Knoblauch und Koriander fein hacken. Die Schale einer Limette abreiben, alle drei Limetten auspressen. Mit dem Ahornsirup vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Auberginen mit der Marinade vermischen und etwa 30 Minuten ziehen lassen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

24. August 2017
von Tine
Keine Kommentare

Süßkartoffel-Zucchini-Moussaka

Süßkartoffel-Zucchini-Moussaka

400-500 g Süßkartoffeln
Salz
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
600 g Zucchini
4 Stiele Oregano
3 EL Öl
400 g gemischtes Hackfleisch
1 Dose (425 ml) Tomaten
Pfeffer
Piment
Zimt
170 ml Milch
1 EL Mehl
2 Eier
50 g Parmesankäse
150 g griechischer Jogurt
Fett

Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Knoblauch schälen und fein hacken. Zwiebel schälen und fein
würfeln. Zucchini waschen, putzen und in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden. Oregano waschen, trocken tupfen und 2 Stiele
zum Garnieren beiseite legen. Von 2 Stielen Blättchen anzupfen und grob hacken.

1 Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel andünsten. Hack zugeben und anbraten. Nach ca. 5 Minuten Knoblauch
und Dosentomaten zugeben und mit Salz, Pfeffer, Piment und etwas Zimt würzen. Kartoffeln abgießen und abkühlen lassen.

Hack so lange auf mittlerer Hitze braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann Oregano dazugeben und Hack aus der Pfanne
nehmen. 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Zucchinischeiben portionsweise beidseitig jeweils 1-2 Minuten anbraten und
mit Salz und Pfeffer würzen.

Zucchinischeiben aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier geben. Süßkartoffeln in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden.

Mehl und Milch verrühren, dann Eier zugeben. Unter Rühren langsam erwärmen und aufkochen. Soße mit Salz und Pfeffer würzen
und 4 Esslöffel beiseite nehmen. Parmesan fein raspeln.

Jeweils 2 Lagen Zucchini, Hack, Soße und Süßkartoffeln abwechselnd einschichten. Abgenommene Soße und Joghurt verrühren
und auf den Auflauf geben. Mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3)
ca. 45 Minuten backen. Moussaka aus dem Backofen nehmen und mit Oreganoblättchen garnieren.

 

 

Quelle: lecker.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

24. August 2017
von Tine
Keine Kommentare

Zucchini-Tarte mit Kräutern

Zucchini-Tarte mit Kräutern

2 Zucchini
1 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
250 g Schmand
3 Eier
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1/2 Bio-Zitrone
50 g Parmesan (fein gerieben)
1 Pck. Blätterteig (Kühlregal)
100 g Fetakäse

Außerdem: 1 Tarteform (Durchmesser ca. 24 cm)

Zucchini waschen, putzen und mit dem Sparschäler dünne lange Streifen abziehen, Reste, die sich nicht mehr abziehen lassen,
fein würfeln.

Petersilie, Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein hacken. Schmand mit Kräutern, Eiern verrühren und mit Salz,
Pfeffer, fein abgeriebener Zitronenschale sowie Parmesan würzen.

Blätterteig in die ausgebutterte Tarteform geben, einen Rand formen, Kräutercreme auf dem Blätterteig verteilen.
Zucchinischeiben aufrollen und am Tarterand entlang hineinstellen, Zucchiniwürfel in die Mitte geben. Fetakäse grob
zerkrümeln, über die Würfel streuen und Tarte im 180 Grad heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 40 Min.
goldgelb backen. Vor dem Servieren ca. 10 Min. ruhen lassen.

 

Quelle: tegut.de

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)