Der-Mittwoch-Treff

– der eigentlich am Donnerstag ist :-)

1. Juni 2017
nach Tine
Keine Kommentare

Hähnchenoberkeule und Spargel vom Grill

Gegrillte Hähnchenkeulen

Hähnchenoberkeule und Spargel vom Grill
für 4 Personen

12 ausgelöste Hähnchenoberkeulen
2 rote Chilischote
1 Orange
2 Zitronen
2 Limetten
2 EL grobes Meersalz,
2 EL braunen Zucker
150 ml Ahornsirup
16 Stangen grünen/weißen Spargel
Salz und Pfeffer
16 Scheiben Bacon
4 EL Olivenöl
Fett für den Rost

Für die Marinade die Chilischoten entkernen und in Stücke schneiden. Orange, Limetten und Zitronen heiß abwaschen, die Schale fein abreiben.
Die Früchte halbieren und auspressen, den Saft auffangen. Mit Chili, Meersalz, Zucker, Ahornsirup und 500 ml Wasser mischen.

Die Hähnchenoberkeulen abwaschen, trocken tupfen und in die Marinade legen. Die Marinade im Kühlschrank 1 – 1 1/2 Sunden einwirken lassen.

Die Hähnchenoberkeulen aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Den Grillrost fetten und das Fleisch bei indirekter Hitze 35 Minuten grillen.
Nach 20 Minuten wenden. Danach warmhalten.

Den Spargel schälen und bissfest blanchieren, kalt abschrecken und trocken tupfen. Jede Stange in eine Scheibe Bacon wickeln. Mit Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen.

Spargel etwa 4 Minuten unter Wenden grillen, bis der Speck knusprig ist. Die Hähnchenoberkeulen zusammen mit Spargel anrichten.

Quelle: chefkoch.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

1. Juni 2017
nach Tine
Keine Kommentare

Spargel-Pie mit Lachs

Spargel-Pie mit Lachs

Spargel-Pie mit Lachs

3 Scheiben TK-Blätterteig (à 75 g)
500 Gramm Spargel
20 Gramm Butter
Salz
1 TL Zucker
300 Gramm Lachsfilet (hier: 1 Pck. Räucherlachs)
Pfeffer
2 Eier
100 Gramm Crème fraîche
Mehl (zum Ausrollen)

Blätterteigscheiben auftauen lassen. Spargel schälen, die Enden abschneiden und den Spargel in etwa 4 cm lange Stücke schneiden.
Spargel in heißer Butter 2 Minuten dünsten. 2 EL Wasser, Salz und Zucker zugeben. Im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze 3 Minuten
dünsten. Auf einem Sieb abgießen, den Sud dabei auffangen.
Lachsfilet in etwa 3 cm große Würfel schneiden, salzen und pfeffern. Eier, Crème fraîche und Spargelsud verrühren und mit Salz und Pfeffer
würzen. Lachs und Spargel in eine ofenfeste Form (Ø 22 cm) geben. Eiersahne (2 EL beiseite stellen) darübergießen.
Blätterteigscheiben aufeinanderlegen und auf wenig Mehl auf die Größe der Form ausrollen. In der Mitte 2 Löcher (Ø etwa 3 cm) ausstechen.
Teigplatte in die Form auf den Spargel und Fisch legen. Teigränder einschlagen. Den Blätterteig mit der restlichen Eiersahne bestreichen.
Spargel-Pie im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 etwa 15 Minuten backen. Auf 200 Grad, Umluft 180 Grad,
Gas Stufe 4 herunterschalten und noch weitere 20 Minuten backen. Spargel-Pie eventuell mit Backpapier abdecken.

Quelle: birgitte.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

23. März 2017
nach Tine
Keine Kommentare

Huhn in Sherry

1

Huhn in Sherry
für 4 Personen

500 g Hühnerbrustfilet
4 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote (nach Belieben)
4 El Olivenöl
2 TL edelsüßes Paprikapulver
200 ml trockener Sherry
Sals
1 Prise Zucker
1 Prise Zimtpulver

Fleich in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Chili waschen und mit den Kernen in feine Ringe schneiden.

Öl in Pfanne erhiltzen, Paprika unterrühren. Hühnerstücke darin anbraten. Knoblauch und Chili kurz mitbraten.

Sherry angießen. Offen bei starker Hitze 8 – 10 Minuten garen bis der Sherry dicklich eingekocht ist. Mit Salz, Zucker und Zimt abschmecken.

Quelle: GU Antipasti und Tapas

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.0/5 (1 vote cast)

23. März 2017
nach Tine
Keine Kommentare

Mozzarella-Pfannkuchen

Mozzarella-Pfannkuchen

Mozzarella-Pfannkuchen
für 4 Personen

Teig für 4 Pfannkuchen
Pest (selbstgemacht oder Fertigprodukt)
75 g abgetropften Mozzarella
4 Scheiben Parmaschinken
Salbeiblätter
200 g kleingeschnittene Cocktailtomaten
20 g geriebenen Parmesan

Die Pfannkuchen backen und jeden mit 1 EL Pesto bestreichen. Auf eine Hälfte des Pfannkuchens eine Scheibe Schinken legen, darauf je ein 1/4 der Tomaten der Mozzarellascheiben legen, beides leicht salzen.

Pfannkuchen jeweils zu einem Dreieck falten und auf ein Backblech legen. Mit Parmesan bestreuen und mit Salbeiblättern belegen. Bei 160° C ca. 10 Minuten goldbraun backen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (1 vote cast)

23. März 2017
nach Tine
Keine Kommentare

Mango mit Basilikum in Serrano-Schinken

Mango mit Basilikum in Serrano-Schinken

Mango mit Basilikum in Serrano-Schinken

1 reife Mango – in 8 Spalten von Stein schneiden und schälen.
4 Sch. Serrano-Schinken längs halbieren
8 Basilikumblätter auf die 8 Mangospalten legen und mit einer halbierten Schinkenscheibe umwickeln.

Mit Zahnstocher feststecken. Pfanne mit Olivenöl erhitzen und Spalten bei mittlerer Hitze goldbraun backen.

Etwas groben Pfeffer und frische Rosmarinnadeln hinzugeben und in dem Olivenöl rösten. Mangospalten darin schwenken.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

23. Februar 2017
nach Tine
Keine Kommentare

Straßburger Sauerkraut mit Einlage

Straßburger Sauerkraut mit Einlage

Straßburger Sauerkraut mit Einlage
für 6 Personen

1,5 kg Sauerkraut abgetropft – anbraten
50 g Speck gewürfelt
2 Stk. Zwiebel gewürfelt – zugeben
4 Teelöffel Wacholderbeeren
1 Teelöffel Kümmel
2 Stk. Nelken
1 Stk. Lorbeerblatt

1 Apfel Elstar – in Würfelchen schneiden

Einlegen kann man:
3 Stk. Rippchen vom Schwein – in Scheiben
3 Stk. Schweinebauch
750 g Schäufle
6 Stk. Debreziner (Brühwurst)

1 Liter  Wasser
1 Schuss Riesling trocken

2 kg Kartoffeln festkochend

Tipps:
Wacholderbeeren können in einer extra Pfanne geröstet werden, sie sind dann viel intensiver.

Wir braten den Speck an, geben die Zwiebel zu, lassen sie glasig werden, gießen mit wenig Wasser auf, geben Nelken, Lorbeerblatt und Wacholder zu.

Wir schichten zuerst mal Sauerkraut, Kümmel und Apfel in einen hohen Topf.

Nun legen wir die Rippchen, Schäufle, Schweinebauch oder Brühwurst ein, dazwischen immer wieder Sauerkraut.

Gießen nun etwas Wasser und Riesling auf und bringen das ganze langsam zum kochen, drehen jedoch dann gleich wieder die Temperatur runter, nur ziehen lassen. Ca.20 – 30 Min.

Man kann die Fleischmenge ja immer varieren, je nach Anzahl oder Gusto.

Kartoffelscheiben oben auflegen

Quelle: kochbar.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

23. Februar 2017
nach Tine
Keine Kommentare

Wintersalat mit Blumenkohl und Räucherfisch

Wintersalat mit Blumenkoch und Räucherfisch

Wintersalat mit Blumenkohl und Räucherfisch
für 4 Personen

2 Möhren
1 EL Salz
400 g Räucherfisch, z.B. Forelle
6 sonnengetrocknete Tomaten
2 Stangen Staudensellerie
80 g schwarze Oliven
2 EL Kapern
2 Orangen, möglichst unbehandelt
1 kleine rote Zwiebel
65 ml Olivenöl oder das Öl der Tomaten
1 Zitrone, Saft davon
1 kleiner Blumenkohl
gemischte Salatblätter der Saison

Die Möhren mit einem Kartoffelschäler in Schleifen schneiden und mit dem Salz einreiben. Ca 20 Min ziehen lassen. Dann unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen.

In der Zwischenzeit in einer großen Salatschüssel den Raucherfisch, die klein geschnittenen Tomaten, die dünnen Selleriescheiben, Zwiebel, Oliven und die Kapern mischen.
Die Schale einer Orange in dünne Streifen schneiden oder reiben und beide Orangen filetieren. Zusammen mit dem restlichen Saft der Orangen, Olivenöl und Zitronensaft zu den restlichen Salatzutaten geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die geputzten Blumenkohlröschen in kochendem Wasser 3 Min kochen, bei größeren Röschen 5 Min. Den heißen Blumenkohl zu dem Salat geben und alles gut mischen.

Salatblätter auf Tellern anrichten und den Blumenkohlsalat darauf anrichten. Mit Schwarzbrot servieren.

Als Hauptspeise für zwei Personen oder als Vorspeise für 4-6 Personen.

Quelle: kochmeister.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)