Der-Mittwoch-Treff

– der eigentlich am Donnerstag ist :-)

12. Januar 2017
von Tine
Keine Kommentare

Spaghetti „Frutti di Mare“

Spaghetti "Frutti di Mare"

Spaghetti „Frutti di Mare“
für 3 Personen

250 g Spaghetti
Salz
2-3 Knoblauchzehen
200 g Kirschtomaten
75 g Rauke
4 EL Olivenöl
1 Packung (275 g) tiefgefrorene Frutti di Mare (Natur, gekocht)
Pfeffer
3-5 EL Zitronensaft
Zitronenspalten

Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. Knoblauch schälen und fein würfeln. Tomaten waschen. Rauke putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen.

Frutti di Mare tiefgefroren darin ca. 6 Minuten anbraten. Knoblauch und Tomaten zufügen und ca. 2 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Frutti di Mare-Mischung und Rauke unter die Nudeln heben.

Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Zitronenspalten garnieren.
Quelle: kochen & genießen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

12. Januar 2017
von Tine
Keine Kommentare

Kürbis-Spinat-Salat mit Lachs

Kürbis-Spinat-Salat mit Lachs

Kürbis-Spinat-Salat mit Lachs

1 Hokkaido
50 ml Olivenöl
1 EL Meersalz
4 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebeln
2 Zweige Rosmarin
2 Zweige Thymian
5 Blätter Basilikum

Dressing:
30 ml Olivenöl
Saft einer Zitrone
1EL frisch gehackter Dill
50 g Frischkäse
100 ml saure Sahne
1 Knoblauchzehe
1 kleine rote Zwiebel
1 TL schwarzen Pfeffer
1 TL Meersalz

Außerdem:
200g frischen Spinat
200g Graved Lachs

Zunächst Hokkaido halbieren und Kerne großzügig entfernen. Kürbis in feine Scheiben schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen. Alle Gewürze mit dem Olivenöl verrühren und mit den restlichen Zutaten und den Hokkaido-Scheiben vermengen. Auf das Backpapier legen und bei 150°C Ober/Unterhitze 15-25 Minuten goldbraun backen.
Derweil für das Dressing alle Zutaten vermengen und nach Belieben abschmecken. Spinat waschen und größere Stiele entfernen. Auf einem großen Teller den Lachs im Kreis anrichten, in die Mitte jeweils den Spinat geben und mit den Kürbisscheiben, Kräutern und Dressing servieren.

Quelle: knusperstuebchen.net

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

12. Januar 2017
von Tine
Keine Kommentare

Kürbis-Raclette-Kuchen

Kürbis-Raclette-Kuchen

Kürbis-Raclette-Kuchen

100 g Weizenmehl
100 g Dinkelmehl
¾ TL Salz
80 g Butter, kalt und in Stückchen geschnitten
75 ml Wasser
1 EL Essig
2 Schalotten, gehackt
1 Knoblauchzehen, gepresst
50 g Schinken, gewürfelt
600 g Kürbisfleisch, in 1 cm grosse Würfel geschnitten
50 ml Gemüsebrühe
150 g Käse (Raclette-), klein gewürfelt
2 EL Gelee (Quitten-), erwärmt
Salz und Pfeffer
Muskat
3 EL Olivenöl, oder Butter für die Form und zum Andünsten
Mehl, für die Arbeitsfläche

Man braucht 1 Backblech 25 cm x 25 cm oder eine runde Quicheform von 28 cm Durchmesser.

Mehl und Salz mischen, mit der Butter vermengen, bis alles krümelig ist. Eine Mulde formen und Wasser und Essig hineingeben. Teig mischen (nicht groß kneten) und in
Frischhaltefolie gewickelt 30 min in den Kühlschrank legen.

Schalotten und Knoblauch in 2 EL Olivenöl andünsten. Kürbis dazugeben und kurz mitdünsten. Mit der Bouillon ablöschen und zugedeckt 5-10 min bissfest garen. Ohne Deckel die Flüssigkeit einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss
abschmecken und abkühlen lassen.
Den Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dick ausrollen. Im eingefetteten Blech auslegen und den Teigboden einstechen. 15 min kalt stellen.
Kürbismischung auf dem Teig verteilen, Raclettekäse darüber geben. Das Quittengelee darüber träufeln.
Auf unterster Rille des auf 220°C vorgeheizten Ofens 25-30 min backen.

Quelle: chefkoch.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

17. November 2016
von Tine
Keine Kommentare

Käsefondue bei Tine – 17.11.2016

Auch dieses Jahr gibt es zu unserer „Weihnachtsfeier“ ein Käsefondue, nachdem es uns letztes Jahr so gut geschmeckt hat. Das Rezept für das Käsefondue ist gleich, nur ist noch ein bisschen Emmentaler dazugekommen. –> Rezept Käsefondue

Und Angelika hat noch einen tollen Salat mit Rucoladressing mitgebracht und Moni Feines zum Eintunken – Weintrauben, Silberzwiebeln, Cornichons, eingemachte Birnen. Dazu hatten wir noch Weißbrotwürfel und ganz ganz kleine Kartoffeln.

Gemischter Salat mit Rucoladressing von Angelika

Gemischter Salat mit Rucoladressing von Angelika

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

17. November 2016
von Tine
Keine Kommentare

Gemischter Salat mit Rucoladressing

Gemischter Salat mit Rucoladressing

Gemischter Salat mit Rucoladressing
für 4 Personen

2 Dosen (à 425 ml) weiße Riesenbohnen
1 kleine Fenchelknolle
2 Paprikaschoten (z. B. gelb und rot)
2 Zwiebeln (z. B. rote)
1 Kopf Lollo-bianco-Salat
2 Bund Rucola (Rauke)
250 g Mozzarella
150 g Vollmilchjoghurt
100 g Salatmayonnaise
Salz, Pfeffer, Zucker
4 EL weißer Balsamico-Essig
7 EL Olivenöl
4 Stiele Salbei
10 Scheiben Parmaschinken

Bohnen im Sieb abspülen und abtropfen lassen. Fenchel und Paprika putzen, waschen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Salat und Rucola getrennt putzen, waschen, kleiner zupfen und abtropfen lassen. Mozzarella klein zupfen oder schneiden.

Für das Dressing Joghurt, Mayonnaise und Hälfte Rucola pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Vinaigrette Essig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren. 5 EL Öl darunterschlagen. Vinaigrette mit den vorbereiteten Salatzutaten mischen.

Salbei waschen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. 5 Scheiben Schinken mit Salbeiblättchen belegen. Übrige Schinkenscheiben darauflegen. Jedes Stück quer halbieren. 2 EL Öl erhitzen. Schinken darin von jeder Seite ca. 1 Minute braten.
Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Salat mit etwas Dressing beträufeln. Schinkenchips darauf anrichten, Rest Soße dazureichen.

Quelle: kochen & genießen 7/2013

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

20. Oktober 2016
von Tine
Keine Kommentare

Mini-Zupf-Pizzen

Mini-Zupf-Pizzen

Mini-Zupf-Pizzen

Teig
500 g Mehl und etwas mehr zum Bearbeiten
250 g Wasser
1/2 Würfel Hefe (20g)
50 g Olivenöl und etwas mehr zum Einfetten
1 1/2 TL Salz
1 Prise Zucker

Füllung
1 Zwiebel, klein geschnitten
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
10 g Olivenöl
170 g gekochter Schinken oder Salami, klein geschnitten
170 g Gouda, klein geschnitten
85 g Tomatenmark
1/4 TL Zucker
1 1/2 TL Basilikum getrocknet oder ca. 20 frische Blätter, gehackt
1/4 TL Salz
2 Prisen Pfeffer
1 Eigelb
2 EL Milch

Aus den Zutaten einen Teig knetten und in eine leicht geölte große Schüssel umfüllen und abgedeckt an einem warmen Ort
45 Minuten gehen lassen.

Zwiebel und Knoblauch in Öl kurz andünsten. Schinken, Gouda, Tomatenmark, Zucker, Basilikum, Salz und Pfeffer zugeben und vermengen.

Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Tarteform (28cm) einfetten. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dick ausrollen und Kreise (7-8 cm) ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist.
1 geh. TL Füllung auf je einen Teigkreis streichen, dabei einen Rand von ca. 3 mm frei lassen. Teigkreise einmal zusammenklappen, sodass gefüllte Halbkreise entstehen, und diese Halbkreise erneut zusammenklappen. Die so entstandenen Teigdreiecke aufrecht (mit Füllungsöffnung nach oben) im Kreis in die vorbereitete Tarteform setzen, dabei am Rand der Tarteform beginnen.

Eigelb und Milch in einer kleinen Schüssel mischen, Mini-Zupf-Pizzen damit bestreichen, 20-25 Min (200°C) backen und heiß servieren.

Quelle: Thermomix

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

20. Oktober 2016
von Tine
Keine Kommentare

Blumenkohl-Linsen-Curry

Blumenkohl-Linsen--Curry

Blumenkohl-Linsen-Curry
für 4 Personen

1 Blumenkohl
1 rote Paprikaschote
2 Zwiebeln
1 EL Öl
1 EL rote Currypaste
1 Dose (425 ml) ungesüßte Kokosmilch
200 g rote Linsen
1/2 Bund glatte Petersilie
Salz, Pfeffer

Blumenkohl putzen und in kleine Röschen teilen, Paprika würfeln, Zwiebeln würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen. Gemüse, Zwiebelwürfel und Currypaste kurz andünsten. Kokosmilch und 400 ml Wasser angießen, aufkochen und ca. 5 Minuten garen. Linsen dazugeben und ca. 10 Minuten weitergaren.

Petersilie hacken. Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreuen.

 

Quelle: lecker.de

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (3 votes cast)